16.02.2017 Rotatives Stanzen

Rotatives Stanzen auf dem Vormarsch

 

Dieser gut besuchte Vortrag der Firma „montex-print ost“, interessant vorgetragen vom Geschäftsführer Herrn Eberhard Fuchs, war wieder ein „Informations-Highlight“ unserer Vereinsabende.

Ausgehend von der Tatsache, dass in immer mehr Druckereien die Stanzmöglichkeiten durch die alten Heidelberger Zylinder oder den Heidelberger Tiegel durch Personalmangel oder auch die Anforderungen an größere Mengen in kurzer Zeit nicht mehr zu bewältigen sind, wurde durch Herrn Fuchs eine interessante Lösungsmöglichkeit vorgestellt.

fuchs

Die Firma „montex-print ost“ baut gebrauchte Heidelberger Bogenmaschinen zu Rotations-Bogenstanzmaschinen um. Diese können dann die unterschiedlichsten Anforderungen wie Anstanzungen, Durchstanzungen, Perforier-, Nutarbeiten und Prägungen sowie Fensterstanzungen mit Absaugung erfüllen.

Als Formate sind 52 x 74 cm bis 72 x 102 cm möglich. Dabei liegt die Stanzleistung bei bis zu 10.000 Bogen/Std. Durch einen Kooperationsvertrag mit KBA werden auch Rotations-Bogenstanzmaschinen angeboten.

Nach dem Vortrag war Gelegenheit mit dem Referenten über individuelle Probleme zu diskutieren und die verschiedensten Musterarbeiten und Werkzeuge anzusehen.

Weitergehende Informationen sind auch unter der Website www.montex-print.de abzurufen.

Zusammenfassung: Wieder einmal ein interessanter und wissensvermittelnder Vortrag nicht nur für unsere Vereinsmitglieder.

Kommentare sind geschlossen.