16. Oktober 2014 „tesa“

Am 16. Oktober war tesa in unserem Tagungsraum im Museum der Arbeit zu Gast. Sicher liegt es auch am hohen Bekanntheitsgrad dieser Marke in Deutschland von 98 %: es fanden sich wieder zahlreiche Mitglieder ein! Belohnt wurden sie mit einem überaus interessanten und kurzweiligen Vortrag des Tesaners Andreas Jansen.

IMG_1361

Wir lernten, dass tesa eben nicht nur viel zusammenhält in Büro und Haushalt, gerade die Druck- und Papierindustrie kommt ohne Klebeband nicht mehr aus.

Beim Verkleben der Papierrollen-Ansätze muss das Klebeband dauerhaft seine Arbeit tun, insbesondere ist bei gestrichenen Materialien die Resistenz des Klebers gegen Kalziumkarbonat im Strich wichtig. Dafür gibt´s das tesa® CaRes!

Spannend wird`s beim Verkleben der Bahn für den Nonstop-Rollenwechsel.

Wie das mit „tesa EasySplice®“ in Sekundenbruchteilen funktioniert ließ uns A. Jansen live üben an den Bogen des Flipcharts: der Aha-Effekt wanderte durch die Reihen…

IMG_1363

Noch an vielen anderen Stellen braucht unsere Industrie gutes zuverlässiges Klebeband: Zum Aufkleben der Druckformen im Flexodruck auf den Zylinder, zur Unterstützung der Faltschachtelproduktion und in den Faltschachteln selbst:

tesa hat die richtige Lösung!

Kommentare sind geschlossen.