2 Veranstaltungen auf einen Blick

 

Veranstaltung im März 

FSC-Zertifizierung, nicht nur als Marketinginstrument. 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

bei unserer Veranstaltung im März konnten wir einen interessanten Vortrag mit dem Thema „FSC-Zertifizierung“ erleben. Herr Carsten Huljus, Geschäftsführer der international tätigen Firma GFA Certification GmbH aus Hamburg schaffte es, die zahlreichen Anwesenden über zwei Stunden hinweg mit interessanten Information rund um das Thema FSC-Zertifizierung zu begeistern. Nach einem kurzen Überblick der bekanntesten Zertifizierungsorganisationen FSC und PEFC wurden wichtige Details des der festgelegten Standards und des Zertifizierungsprozesses erläutert. Darüber hinaus wurde der Begriff „CoC“ (Zertifizierung der Chain of Custody), der die Herkunft des Rohmaterials garantiert, und die Notwendigkeit bei der CoC Zertifizierung anschaulich erklärt. Die Kette reicht dabei vom Wald über den Holzhändler und dem Papierwerk bis zur Druckerei.

Die Botschaft der FSC-Zertifizierung ist:

„Meine Produkte stammen aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern!“

Das schließt mittlerweile auch angemessene soziale Standards mit ein. Zum Abschluss wurden auch die Zertifizierungskosten angesprochen.

Wir danken dem Referenten für die zahlreichen Informationen zu diesem interessanten Thema, das uns sicherlich noch länger beschäftigen wird.

Weitere Informationen über die FSC Zertifizierung können auch im Internet nachgelesen werden:

FSC System www.fsc.org,

FSC zertifizierte Unternehmen www.info.fsc.org und

FSC Zertifizierung www.gfa-certification.de

Fazit: Es lohnt sich immer, bei unseren Veranstaltungen dabei zu sein!

 

 

Veranstaltung im April 

Der Fachreferent des Aprils Achim Siebert kam vom Walzenhersteller Westland in Melle.

Achim Siebert beschäftigt sich seit langem damit, die Oberflächen der Gummi- und Rilsanwalzen besser für die Herausforderungen im  hochqualitativen Offsetdruck zu wappnen. Der letzte Schritt dazu ist LotoTec®: die Beschichtung der Walzen mit Stoffen, die nahe chemische Verwandte des Teflons sind.

Damit werden bei den ersten Anwendern zwei Fliegen mit einem Schlag erledigt:

Zum einen verhindert diese Beschichtung die sattsam bekannte Ablagerung von unerwünschten Stoffen wie Calcium oder Silikaten auf der Oberfläche. Diese können ja sehr schnell die wichtige Farb-/Wasserbalance des Offsetdrucks empfindlich stören. Auf LotoTec®  kann sich aber nichts ablagern, das erleichtert darum ganz besonders das Drucken ohne IPA.

Zum anderen lassen sich diese Walzen sehr viel schneller reinigen. Mit ihnen kann damit die Rüstzeit für aufwändige Farbwechsel auf das Niveau der anderen Rüstzeiten einer hochautomatisierten Bogenoffsetmaschine gedrückt werden.

Die größte Wirkung erzielt die Komplettbeschichtung aller Farbwalzen, also auch die der Rilsanwalzen. Das ist aber nicht ganz billig. Erste Fortschritte sind aber auch schon mit beschichteten Auftragswalzen denkbar. 

Technischer Ansprechpartner für diese neue Technologie aus Osnabrück ist Jörg Hinrichs, @mail:  Joerg.Hinrichs@westland.eu 

Das war wieder ein hochkarätiger Fachvortrag eines renommierten Experten der Druckindustrie, lebendig gestaltet gerade auch durch zahlreiche Nachfragen der wissensdurstigen Mitglieder.

Kommentare sind geschlossen.